Schlagwort-Archive: htaccess

mod_rewrite für ein „MVC“-ähnliches Verhalten

mod_rewrite sollte jedem, der schon etwas Erfahrung im Bereich Webprogrammierung hat, ein Begriff sein. Es wird häuftig verwendet, um „SEO-friendly“ – also suchmaschienenoptimierte – URLs für dynamische Websites zu erzeugen. Auch das MVC-Modell sollte als geläufiges Entwurfsmuster bekannt sein. Nun braucht man aber nicht bei jedem Projekt MVC, denn kleine Projekte werden dadurch schnell sperrig; oft reicht auch einfach ein Umschreiben auf bestimmte URLs und die Verwendung einer Template-Engine. Leider konnte ich nirgends im Web ein Beispiel finden wie man jetzt genau http://domain.com/user/add in http://domain.com/user.php?action=add umschreibt.

Daher nun hier mein Bespiel einer .htaccess, die genau das ermöglicht:

1
2
3
4
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteRule   ^([^/]+)/?([^/]*)/?    /$1.php?action=$2

Die RewriteCond verhindert hier, dass Dateien, die wirklich über diese URL erreichbar sind, ebenfalls umgeschrieben werden (wäre schlecht für Bilder, CSS usw.). Wenn man das Muster ([^/]*)/? wiederholt anhängt kann das genutzt werden, um noch tiefere Pfade in weitere Parameter umzusetzen, z.B. würde

1
2
3
4
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteRule   ^([^/]+)/?([^/]*)/?([^/]*)/?    /$1.php?action=$2&param=$3

dafür sorgen, dass man auch http://domain.com/user/view/45 in http://domain.com/user.php?action=view¶m=45 umsetzen kann. So sind beliebige Pfadtiefen nutzbar.

Zu beachten ist, dass man im verarbeitenden Script die Parameter in $_GET nicht auf Existenz sondern mit Hilfe der Funktion empty() testen sollte, da automatisch leere Strings als Parameter übergeben werden falls der Pfad nicht die maximale Tiefe erreicht.

css.php